KBK Europe GmbH
Personnel,  Technology  and Confidence 

Ultrasonic Motor


Der Piezo Sonic Ultraschall-Motor (piezoelektrischer Motor) arbeitet ohne Magnete oder Spulen, er ist leicht, kompakt, leise, mit hohem Drehmoment, und bietet große Präzision. 

Besonders geeignet für Anwendungen mit starkem Magnetfeld wie MRT. 



Wie arbeitet der Piezo Sonic Ultraschall-Motor? 

Die Bewegung des Piezo Sonic Ultraschall-Motors entsteht durch eine physikalische Verformung der piezoelektrischen Keramik und dadurch bedingte Schwingungen im Stator. Reibungskräfte zwischen Stator und Rotor setzen letzteren in Bewegung. 

Die Frequenzen der Schallwellen, die der Piezo Sonic Motor erzeugt, liegen oberhalb des hörbaren Bereichs, weswegen der Motor auch Ultraschall-Motor genannt wird. 

Merkmale des Piezo Sonic Ultraschall-Motors  

- Keine Magnete oder Spulen erforderlich für den Antrieb
- Komplette Serie von nicht-magnetischen Motoren  (Serie N) erhältlich. Besonders geeignet für die Halbleiterproduktion oder MRT-Anwendungen (MRT-kompatibel)
- Hohes Drehmoment bei niedriger Geschwindigkeit
- Höchstes Drehmoment zur präzisen Positionierung auch bei Nullleistung
- Kein Nachlauf
- Kein Untersetzungsgetriebe erforderlich
- Präzise Positionskontrolle durch Direktantrieb
- Kompakt, leicht
- Leise
- Lange Lebensdauer im Vergleich zu herkömmlichen Ultraschallmotoren


Piezo Sonic Ultraschall-Motor im Vergleich zu anderen Motortypen 

Drehzahl versus Drehmoment 

Der Piezo Sonic Ultraschall-Motor verfügt über ein hohes Drehmoment bei niedriger Geschwindigkeit aufgrund der Reibung zwischen Rotor und Stator.
Direkt angetriebenes Aktuatorsystem ohne Schaltgetriebe. 



Gewicht versus Lageregelung 

Der Piezo Sonic Ultraschall-Motor ist von geringem Gewicht mit kleinem Trägheitsmoment und kann aufgrund der Reibungskräfte rasch zum Stillstand gebracht werden. 
                                       


Anwendungen 

- Medizinische MRT-Umgebung mit starkem Magnetfeld (*)
      - Antrieb, Positionierung
      - Injektor von Kontrastmedien
      - Dosierpumpen
      - Positionierung, Antrieb
      - Luftzirkulation, Ventilator 

- Antrieb von Roboterarmen
- Umgebung mit hoher Strahlung
- Anwendungen mit begrenztem Raum
- Kardanische Aufhängungen
- Anwendungen im Weltraum 

* Elektromagnetische Interferenzen (EMI) zwischen bildgebendem Gerät und Antrieb sind ein schwerwiegendes Problem, da sie die Bildqualität vermindern. Die Piezo Sonic Serie von komplett nicht-magnetischen Motoren (Serie N) ist ideal für solche Anwendungen.